Call : 0561/73984376 roscher@kassel-strafrecht.de
Öffnungszeiten Mo-Fr: 09:00 - 12:30 und 13:00 - 17:30

Grunderwerbsteuer im Rahmen einer Erbauseinandersetzung?

Grunderwerbssteuer beim Erwerb eines Grundstücks im Rahmen einer Erbauseinandersetzung?

Wenn sich Immobilien, also Grundstücke oder Eigentumswohnungen, im Nachlass befinden, so werden diese regelmäßig veräußert und der Erlös an die Erben entsprechend ihres Erbanteils ausgezahlt. Doch nicht selten kommt es vor, dass ein Erbe eine Immobilie gern behalten möchte. Dies ist möglich, sofern die anderen Erbberechtigten einverstanden sind und entsprechend ihres Erbanteils einen Ausgleich bezahlt bekommen.

Wie verhält es sich hier mit der Grunderwerbssteuer?

In einem Fall vor dem Finanzgericht Münster hinterließen die Eltern ihren zwei Kindern ein Grundstück. Die beiden Kindern hatten jeweils 50% Erbanteil. Die beiden Kinder vereinbarten zum Zwecke der Teilerbauseinandersetzung die Aufhebung der Erbengemeinschaft und die Umwandlung der bestehenden Erbengemeinschaft in Miteigentum zu je ihrer Hälfte. Daraufhin übertrug das eine Kind dem anderen seinen Teil gegen eine entsprechende Zahlung. Eine Eintragung der Kinder als Miteigentümer in das Grundbuch erfolgte zu keiner Zeit. Nun setzte das Finanzamt die Grunderwerbssteuer fest.

Dies geschah jedoch zu Unrecht, so das Finanzgericht Münster. Gem. § 3 Nr. 3 S. 1 GrEStG ist der Erwerb eines zum Nachlass gehörigen Grundstücks durch Miterben zur Teilung des Nachlasses von der Besteuerung ausgenommen. Zwar haben die Kinder im vorliegenden Fall zunächst Miteigentum begründet und danach erst das Alleineigentum dem einen Kind übertragen, jedoch handele es sich dennoch um einen einheitlichen Vorgang der Erbauseinandersetzung. 

Somit fällt keine Grunderwerbssteuer – auch trotz Zwischenschritte – an, wenn es sich insgesamt um einen einheitlichen Vorgang der Erbauseinandersetzung handelt.

Finanzgericht (FG) Münster, Urt. v. 29.10.2020 (8 K 809/18 GrE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.